Newsdetail

Mitgliederversammlung EDU Kt. Aargau

Es war ein wunderschöner Freitagabend als sich ca. 50 Personen zur Mitgliederversammlung in Muri auf dem Bauernhof bei der Familie Hans + Maya Staubli trafen. Pünktlich um 19.15 Uhr begrüsste Roland Haldimann die Anwesenden und hiess uns alle herzlich willkommen. In der Einleitung fand Martin Bossert lobende Worte für die Mitglieder des Bezirks Muri. Weiter wurden wir mit dem Psalm 91,14-16 in Liedform von Carlos und Carmen Kyburz begrüsst. Danke den Beiden.

Die Traktandenliste wurde zügig abgearbeitet. Dem Jahresbericht des Präsidenten Roland Haldimann war zu entnehmen, dass das Jahr 2020 stark unter dem Thema GR-Wahlen stand. Das Ziel war, die zwei Sitze im GR zu verteidigen. Martin Lerch trat nach 12 Jahre im GR nicht mehr an. Mit 51 Kandidaten aus 11 Bezirken wurde die EDU vertreten und mit der Neuwahl von Martin Bossert wurde das Ziel erreicht. Im Bezirk Kulm konnte sogar stimmenmässig die EVP überholt werden! Trotzdem hat der Aargau einen Rückgang von 0,17 %  hinnehmen müssen. "Mit diesem Ergebnis dürfen wir uns nicht zufrieden geben", so Roland. Wir wissen ja: nach den Wahlen ist vor den Wahlen. So können wir unsere Fühler jetzt schon ausstrecken und mit interessierten Menschen über eine Teilnahme im Jahr 2024 sprechen!

Martin Lerch und seine Frau Silvia wurden mit einem Gutschein für ein verlängertes Wochenende überrascht. Roland bedankte sich im Namen der EDU für die grossartige Arbeit, die Martin als Grossrat geleistet hat.

Im Traktandum 10 wurden wir informiert über das Vorgehen der Abstimmung im September über die «Ehe für alle». Vor allem die Samenspende können wir nicht einfach so hinnehmen. Für uns steht das Kindswohl an erster Stelle!

Um 20.15 war die MV beendet.

Danach gab es einen Rundgang im Stall, der gerade neu gebaut worden war für glückliche Kühe (86) und zufriedene Menschen. Hans Staubli erwähnte, dass alles mit Gottes Segen gebaut wurde und sein Lebensmotto ist: "Mein Haus soll dem Herrn dienen!" Und: "wo der Herr das Haus nicht baut…" ist das Leitwort der Familie im Wissen, dass Er alles in der Hand hat.

Danach wurden wir mit Grilliertem, Salat, Kafi und Kuchen verwöhnt. Roland bedankte sich bei Staublis mit einem Essensgutschein, so dass sie in Zweisamkeit eine schöne Zeit geniessen können.

Wir genossen die Gemeinschaft nach so langer Zeit und so gegen zehn, halb elf machten wir uns auf den Weg nach Hause nach einem schönen, interessanten Abend.

Wir danken allen, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben.
Amen!

 

Cornelia Strebel, Präsidentin EDU Bezirk Laufenburg