Home > Aktuell > Neuigkeiten

News

EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

 

Entgegen der Parole der EDU Schweiz hat sich der Souverän am 28. November 2021 klar für eine Verschärfung des Covid-19-Gesetzes ausgesprochen. Sowohl der emotional und mit beeindruckendem Elan vieler Bürger aus der Zivilgesellschaft geführte Abstimmungskampf als auch die hohe Stimmbeteiligung haben gezeigt, dass die umstrittensten Inhalte des

Covid-Gesetzes – vor allem das Covid-Zertifikat – die Stimmbevölkerung stark polarisieren. Der Bundesrat sollte nun weise und versöhnlich handeln. Das Verdikt darf nicht als Freipass für neue, unverhältnismässige Massnahmen gedeutet werden. Alle demokratischen Kräfte stehen nun im Interesse des Gemeinwohls in der Verantwortung, aufgerissene Gräben wieder

zuzuschütten statt die Spaltung der Gesellschaft weiter voranzutreiben.

 

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

 

Ivan Thévoz ist auf der Liste SVP-PAI-EDU angetreten und hat das zweitbeste Resultat von 11 Kandidaten gemacht. Er hat damit den ersten Grossratssitz der EDU-Freiburg gewonnen. Wir gratulieren ihm ganz herzlich und wünschen im Gottes Segen und viel Weisheit für das neue Amt!

 

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

 

Klarer Entscheid der EDU-Delegierten

 

Da grössere politische Versammlungen aufgrund der Corona-Situation weiterhin nur mit Zertifikatspflicht erlaubt sind, hat die EDU Schweiz über die Unterstützung des Referendums gegen die Widerspruchslösung bei Organspenden online befunden. Der Entscheid fiel eindeutig aus – die Delegierten sprachen sich mit 53 Ja- zu 3-Nein-Stimmen für die

Unterstützung des Referendums aus.

» weiter
EDU Schweiz

Medienmitteilung zu den Abstimmungsvorlagen vom 28. November 2021

 

Aufgrund der Corona-Situation, die grössere politische Versammlungen nur mit Zertifikatspflicht erlaubt, hat die EDU Schweiz ihre Parolenfassung zu den kommenden eidgenössischen Abstimmungsvorlagen ein weiteres Mal online durchgeführt. 73 Delegierte haben sich daran beteiligt und dabei klare Entscheide gefällt.

» weiter
EDU Schweiz

... für den Ausbau der Fortpflanzungsmedizin und die Missachtung der Gewissensfreiheit

 

MEDIENMITTEILUNG

 

Der Souverän hat sich am 26. September 2021 mit rund 64 Prozent Ja-Stimmen für die Annahme der «Ehe für alle» inkl. Samenspende ausgesprochen. Unser Abstimmungskomitee respektiert den Volksentscheid und dankt allen Bürgerinnen und Bürgern, welche uns ihr Vertrauen geschenkt und Nein gestimmt haben.

» weiter
EDU Kanton Aargau

Es war ein wunderschöner Freitagabend als sich ca. 50 Personen zur Mitgliederversammlung in Muri auf dem Bauernhof bei der Familie Hans + Maya Staubli trafen. Pünktlich um 19.15 Uhr begrüsste Roland Haldimann die Anwesenden und hiess uns alle herzlich willkommen. In der Einleitung fand Martin Bossert lobende Worte für die Mitglieder des Bezirks Muri. Weiter wurden wir mit dem Psalm 91,14-16 in Liedform von Carlos und Carmen Kyburz begrüsst. Danke den Beiden.

» weiter
EDU Schweiz

Das Abstimmungskomitee präsentiert seine Argumente

 

Mit einer Medienkonferenz in Bern eröffnet das Abstimmungskomitee «Nein zur Ehe für alle» die heisse Phase des Abstimmungskampfs zur «Ehe für alle» und präsentiert seine Argumente. Die Referenten des überparteilichen Komitees untermauern den Standpunkt, dass die Ehe auch in Zukunft der Verbindung von Mann und Frau vorbehalten sein soll und das Partnerschaftsgesetz der passende Rahmen für die rechtliche Absicherung gleichgeschlechtlicher Paare ist. Die mit der Vorlage verknüpfte Samenspende für lesbische Paare, so das Abstimmungskomitee, ebnet das Terrain für ein fatales Gesellschaftsexperiment. Sie schafft erstmals ein «Recht auf Kinder» und führt zu gesetzlich geförderter Vaterlosigkeit und Identitätsproblemen für die betroffenen Kinder.

 

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

 

Einstimmig gegen «Ehe für alle»,

grossmehrheitlich gegen die «99 %-Initiative»

 

Nach einem längeren Unterbruch infolge der Corona-Massnahmen hat die EDU Schweiz am 14. August die Parolenfassung für die Vorlagen vom 26. September in physischer Form durchgeführt. Die Delegierten sprachen sich zudem für die Wiederaktivierung der früheren Jungen EDU und raschere Reaktionsmöglichkeiten auf aktuelle Fragestellungen aus.

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

zum laufenden Referendum gegen die Verschärfungen des Covid-19-Gesetzes vom 19. März 2021

 

Allen Warnungen zum Trotz stimmte der Nationalrat in der Juni-Session für ein Covid-Zertifikat, das Nichtgeimpfte in ihren Grundrechten spürbar einschränkt und den Druck zu Impfungen massiv erhöht. EDU-Nationalrat Andreas Gafner leistete in der Parlamentsdebatte mit engagierten Voten vergeblich Widerstand. Nun liegt es an der Stimmbevölkerung, durch das Unterschreiben des Referendums eine Volksabstimmung über das geänderte Covid-Gesetz zu ermöglichen.

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

 

Stellungnahme zu den eidg. Volksabstimmungen vom 13. März 2021

 

Die EDU Schweiz zeigt sich zu grossen Teilen erfreut über die Resultate der eidgenössischen Volksabstimmungen vom 13. Juni 2021. Genau so wie die EDU lehnte die Stimmbevölkerung die extremen Agrarinitiativen sowie das CO2-Gesetz ab. Der Nein-Anteil von fast 40 Prozent zum Covid-19-Gesetz übertrifft die Erwartungen der Umfragen und ist als Achtungserfolg gegen überbordende Corona-Einschränkungen zu werten. Die EDU hatte als eine von wenigen Parteien die Nein-Parole zum Covid-19-Gesetz gefasst.

» weiter