Home > Aktuell > Neuigkeiten

News

EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

 

EDU fasst Parolen: Ja zum Verhüllungsverbot, Nein zum EID-Gesetz, Ja zum Freihandelsabkommen mit Indonesien

» weiter
EDU Schweiz
EDU Kanton Aargau

Zwölf Jahre sind vorausschauend eine lange Zeit, doch im Rückblick scheint mir meine Grossratszeit wie im Flug vergangen zu sein. Stundenlang habe ich Dokumente studiert, nach Lösungen und Antworten gerungen, Berichte und Voten geschrieben und nach Bedarf in der Kommission Bildung Kultur und Sport (BKS), in der Fraktion oder dann auch in den Grossratssitzungen im Plenum gesprochen. Alle meine Reden musste ich selbstverständlich selber schreiben, gezählt habe ich sie nicht, doch es müssen "zig" gewesen sein. Eines Tages werde ich diese wohl löschen, oder meine Nachkommen werden dies dereinst mal tun. Auch hier gilt: Alles hat seine Zeit. Was ich gezählt habe, sind die Berichte aus dem Grossen Rat, die jeweils im EDU-Aktuell abgedruckt werden, es sind total 28 Berichte.

» weiter
EDU Kanton Aargau

Aufgrund der Corona-Problematik tagte der Grosse Rat seit Mai 2020 jeweils in der Umweltarena in Spreitenbach, da die Abstandsregeln im Grossratsgebäude in Aarau leider nicht eingehalten werden können. Ich persönlich finde diesen Tagungsort hässlich, hat es doch nicht einmal Tageslicht in diesem "Kellerraum". Das alleinige Sitzen an separaten Tischen ist eine starke Einschränkung der Parlamentstätigkeit, werden doch die persönlichen Gespräche weitgehend verhindert.

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG des Referendumskomitees vom 18. Dezember 2020:

Durch eine blosse Gesetzesrevision will das eidgenössische Parlament die «Ehe für alle» durchboxen. Dies, obwohl dazu eine Änderung der Bundesverfassung erforderlich wäre. Und entgegen dem ursprünglichen Vorschlag des Bundesrates soll zudem in der gleichen Vorlage die Samenspende für lesbische Paare legalisiert werden. Das Kindeswohl bleibt dabei auf der Strecke. Gegen diese Demontage der Ehe als natürlicher Lebensgemeinschaft von Mann und Frau ergreift das überparteiliche Komitee «NEIN zur Ehe für alle» das Referendum.

» weiter
EDU Kanton Aargau

Die diesjährige Mitgliederversammlung der EDU Kulm musste aufgrund des Lockdowns vom Frühjahr auf den Herbst verschoben werden. Trotz einem sehr interessanten Programm, mit der Führung durch die WSB-Werkhallen in Schöftland, fand sich leider nur eine Handvoll Besucher in Schöftland ein.

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

 

EDU reicht Online-Petition ein

 

Um ihre Solidarität mit den verfolgten armenischen Christen in Berg-Karabach auszudrücken und konkrete politische Unterstützung seitens der Schweiz anzuregen, lancierte die EDU Schweiz am 16. Oktober 2020 eine Petition. Innerhalb von einem Monat sind hierfür über 7'500 Unterschriften eingegangen (mehr als 6'600 davon online und rund 950 per Post). Verbunden mit der dringlichen Aufforderung, umgehend zu handeln, werden die gesammelten Unterschriften nun der Bundeskanzlei per Einschreiben auf dem Postweg zugestellt.

» weiter
EDU Kanton Aargau

MEDIENMITTEILUNG zur Konzernverantwortungs-Initiative KVI

 

Die EDU Aargau empfiehlt grossmehrheitlich die KVI abzulehnen.

» weiter
EDU Schweiz

Medienmitteilung UND AUFRUF -

EDU lanciert Online-Petition

 

Berg-Karabach brennt – jetzt ist unsere Solidarität gefragt! Die EDU ist bestürzt über das Ausmass der gezielten ethnischen Säuberung gegenüber Christen, die sich in diesen Tagen nur wenige Flugstunden von der Schweiz entfernt abspielt. Wir leiden mit unseren Glaubensbrüdern und -schwestern und können nicht tatenlos hinnehmen, dass Zivilisten vertrieben und getötet und jahrhundertealte Kulturstätten zerstört werden. Die EDU-Petition «Zukunft für verfolgte Christen in Berg-Karabach!» fordert den Bundesrat deshalb zu dringlichem Handeln auf.

» weiter
EDU Schweiz

MEDIENMITTEILUNG

zur Delegiertenversammlung vom 10. Oktober 2020

 

Anlässlich der äusserst gut besuchten Delegiertenversammlung vom 10. Oktober 2020 fasst die Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU) der Schweiz ihre Parolen zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 29. November 2020. Im Zentrum steht dabei eine engagierte und kontroverse Diskussion über die Konzernverantwortungsinitiative (KVI). Die über 70 Anwesenden sagen mehrheitlich Ja zur KVI – und Nein zum Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten.

» weiter