Home > Abstimmungen > Abstimmungen 2018 > Kant. Parole 23.9.18

Parole zur Aarg. Volksinitiative "Millionärssteuer – für eine faire Vermögenssteuer"

Die von linken Kreisen eingereichte Volksinitiative verlangt, dass Leute mit wenig Vermögen steuerlich entlastet werden. Demgegenüber sollen diejenigen mit einem mittleren, aber vor allem diejenigen mit einem hohen Vermögen, stärker belastet werden.


Auf den ersten Blick sieht dieses Vorhaben ganz gut aus, doch beim genaueren Hinsehen wirkt diese Initiative kontraproduktiv:
Gemäss der Initiative hätte der Kanton Aargau eine deutlich höhere Steuerbelastung als die Nachbarkantone. Dadurch würde die Attraktivität des Kantons Aargau leiden und gute Steuerzahler würden abwandern. - Die rechnerisch geplanten Mehreinnahmen durch diese Initiative stimmen aber nur, wenn gute Steuerzahler nicht abwandern.

Der Regierungsrat erachtet diese Volksinitiative als nicht zielführend für den Finanzhaushalt des Kantons und der Gemeinden. Darum lehnt er sie ohne Gegenvorschlag ab. Auch der Grosse Rat hat mit 92:37 Stimmen klar abgelehnt.

Der Vorstand der EDU Aargau lehnt diese Initiative einstimmig ab.


Martin Lerch, Grossrat EDU / Rothrist, 26.07.2018 

 

Medienmitteilung